Friend

FRIEND vereint geballte Musikalität mit intel- ligentem Songwriting: Dominik Huber liefert mit seiner ersten Veröffentlichung als Solo-Künstler die perfekte Symbiose aus Spiel, Spass und Spannung. Melodien, die haften bleiben und Rhythmen, die vorwärts treiben – «In the Teeth of the Wind» beinhaltet elf Pop-Songs, welche sich in keiner Hinsicht dem Popdiktat unterwerfen. So bleibt genügend Raum für die eigene Fantasie. Mit FRIEND vergeht die Zeit im Fluge und kein Abenteuer gleicht dem anderen. Genau so, wie es einem mit dem besten Freund eben ergeht.

Seine Sporen abverdient hat sich der umtriebige Zürcher Musiker Dominik Huber schon längst: Bevor er FRIEND kom- plett im Alleingang komponiert, eingespielt und aufgenommen hat, prägte er als Bandmusiker den Sound von The Legenda- ry Lightness, Fai Baba, Zigitros, Doomenfels, Heidi Happy und stand auf der Bühne mit Dieter Meier, Disco Doom, so- wie diversen anderen Musikern.

Aufgrund seiner multi- instrumentalen Begabung war Dominik Huber an Gesang, Gitarre, Schlagzeug, Tasten oder Bass vielseitig einsetzbar. Der Schritt zum Soloprojekt lag also nahe – doch damit gute Ideen reifen können, braucht es Zeit und Raum. Als die Stadt Zürich den Musiker 2014 mit einem Werkjahr auszeichnete, packte Dominik Huber die Gelegenheit beim Schopf: Im Früh- jahr 2016 liefert er uns als FRIEND mit «In the Teeth oft he Wind» ein äusserst überraschendes und vielseitiges Album mit elf ausgefeilten Popsongs und einem beeindruckenden Kaleidoskop an Stimmungen, Detailtreue und Sorgfalt.

FRIEND besingt unsere Träume und Ängste ohne Pathos, dafür mit spürbarer Empathie und entwaffnender Weitsicht. Ohne uns Makel und Schwächen vorzuwerfen, analysiert FRIEND den Menschen, dieses seltsame Tier. Und ohne mit dem Finger auf unseren Schmerz zu zeigen, hält FRIEND diesen stumm auf die blutende Wunde. So ist es für ihn ein Leichtes, uns während elf Songs um den Finger zu wickeln und für sich zu gewinnen. Und tatsächlich dürsten wir nach seiner Nähe: Vor Einsamkeit braucht sich keiner zu fürchten, der sich FRIEND zum Freund macht.

Dominik Huber wird FRIEND mit «In the Teeth of the Wind» im Frühjahr und Sommer 2016 live zum Leben erwecken. Auf der Bühne wird er von Ephrem Lüchinger an den Tasten und Vincent Glanzmann am Schlagzeug ergänzt.